Latest posts

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  5279  |  »  |  Last Search found 52783 matches:


Das_Hampels...

38, male

Posts: 195

Re: Assoziationsketten

from Das_Hampelstielzchen on 02/21/2020 09:39 PM

Abwimmeln

Mein Youtube-Kanal:

https://www.youtube.com/channel/UC_9CpgTf91k3gvD36yO6sNg?

Kanaltrailer - Des Hampelstielzchens Welt:

https://youtu.be/M-5Sp_FPp6g

Reply

DaObaWAAAGH...

22, male

Posts: 907

Re: Assoziationsketten

from DaObaWAAAGHBoss on 02/21/2020 09:34 PM

Kennenlernen

Lät´s Dakka!!!
Orkige Videos gibts hier zu sehen



Reply

DaObaWAAAGH...

22, male

Posts: 907

Re: Nerdpol Con 2020: NPC 2020: Double Crit!

from DaObaWAAAGHBoss on 02/21/2020 08:33 PM

Huuuii, ich freu mich auch schon^^ Das wird super

Lät´s Dakka!!!
Orkige Videos gibts hier zu sehen



Reply

Enigmon

41, male

Posts: 241

Re: Assoziationsketten

from Enigmon on 02/21/2020 05:44 PM

Neugier

Reply

Das_Hampels...

38, male

Posts: 195

Re: Assoziationsketten

from Das_Hampelstielzchen on 02/21/2020 03:32 PM

Nervosität

Mein Youtube-Kanal:

https://www.youtube.com/channel/UC_9CpgTf91k3gvD36yO6sNg?

Kanaltrailer - Des Hampelstielzchens Welt:

https://youtu.be/M-5Sp_FPp6g

Reply

Fjanz

23, male

Posts: 818

Re: Assoziationsketten

from Fjanz on 02/21/2020 03:18 PM

Anstaren

Fjanzes Aventurien

Reply

Zinro

32, male

Posts: 135

Re: Assoziationsketten

from Zinro on 02/21/2020 02:56 PM

wettkampf

Reply

RravennaSto...

18, female

Posts: 55

Re: Assoziationsketten

from RravennaStormcliff on 02/21/2020 12:51 PM

Rennen

Nein, [redacted], Hessen liegt nicht in Sachsen-Anhalt. 

Schaut doch mal auf Twitter vorbei :)

Reply

Teylen

39, female

Posts: 444

Re: Crowdfunding Kurzübersichten

from Teylen on 02/21/2020 11:43 AM

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #134 – Teil 3 von 3 – Magazine (Zeitraum: 09.02 bis 19.02).

 

Nachdem ich eine Operation hatte, ist diese Kurzübersicht etwas später, und weil Zine-Quest ist, hat sie über 150 Projekte, mit etwas über 70 Spielen. Dementsprechend habe ich sie wieder auf drei Teile aufgeteilt:
Crowdfunding Kurzübersicht #134 – Teil 1 von 3
Crowdfunding Kurzübersicht #134 – Teil 2 von 3 – Magazine

Die Zine Quest beschert eine sehr beachtliche Menge von frischen Rollenspielen. Deep Nightly Fathoms ist ein PbtA-artiges Spiel welches sich mit der Erkundung von Traumwelten befasst und von den Kunstwerken von Gustave Doré inspiriert wurde. Das Zine sieht absolut genial aus, das Thema gut umgesetzt und ich bin stark versucht. Wenig traumhaft sondern eher trostlos geht es bei HOME: SURVIVAL zu. Man hat ein Heim und die Welt endet. Wie man damit umgeht, erfährt man in den Spiel mit wechselnden Spielleitern. Nun, und wem dem zu esoterisch ist, der kann mit DELVE allein in die Tiefen eines Fantasy-Dungeon hinabsteigen und diesen gleich mitzeichnen. Womit man vielleicht direkt Material für die nächste normale RPG-Runde hat. Cool.
Vielleicht mag man aber dramatischere Spiele haben. Wie The Last Place on Earth, in dem man sich in das Wettrennen um die Erkundung der Antarktik begibt. Das Spiel ist von der tödlich geendeten Expedition von Robert F. Scott's in 1912 inspiriert und funktioniert ohne Spielleiter. Leichter, aber noch mit reichlich Drama geht es im The Poodle Fanciers Club zu. Spielt man doch biestige Hausfrauen welche ihren Hund auf den Podest sehen wollen bzw. sich in der Führung des Clubs. Das ganze klingt durchaus cool, ein wenig nach Desperate Housewives, wird aber leider nur in die USA Versand. In Operation: Playground wiederum spielt man Kinder die mit Kreativität die Welt betrachten. Das ist eher lowkey dramatische, aber für Kids sind auch kleinere Sachen aufregend.
Weniger kinderfreundlich ist Rebel Crown. Ein Forged in the Dark Spiel um gechasste Thronerben, den Versuch an die Macht zu kommen und allerlei feudale Kämpfe wie Intrigen. Genau mein Ding und von mir unterstützt wie empfohlen. Ähnlich feudal, zumindest königlich geht es bei Our Queen Crumbles zu. Hierbei spielt man die Anhänger einer ermordeten Königin die ausziehen um diese zu rächen. Das spielleiterlose System wirkt PbtA inspiriert und der Ansatz mit Magie sowie das Thema sprechen mich klar an. Werft einen Blick drauf.
Ein wenig feudal, wenn auch nicht mit Fokus drauf, geht es normalerweise in Märchen zu. Cold Iron bietet hierbei ein an Sagen und Erzählungen angelegtes quasi Fantasy Rollenspiel, welches sich dank Inspiration durch Gebrüder Grimm und ähnliches sehr deutlich von der Tolkien-Fantasy abhebt. Wie ich finde spannend. Ähnlich Märchenhaft dürfte es in The New Tales of Oz zu gehen. Wobei ich nur den Film sah. Das Projekt sieht sehr cool aus, nutzt Karten und ich sehe mich durchaus versucht. Under The Floorboards behauptet es sei durch „Die Borger" inspiriert. Heißt, man spielt kleine Leute, die so neben normalen Menschen nebenher leben. Mich erinnert es jedoch vom Stil her mehr an Geschichten wie Däumeline, Der kleine Zinnsoldat, weshalb ich es einmal zu dem märchenhaften Rollenspielen verorte und empfehle. In Thistle and Hearth also „Distel und Herd" geht es um die Zugehörigkeit unter Aussenseitern in einem Setting das durch das englische Verständnis von Wechselbälgern geprägt ist. Es kommt mit PbtA-System daher und die Playbooks haben mich zur Unterstützung überzeugt!
Nach soviel Märchenzeug mag man vielleicht was punkiges haben. Worauf hin man sich Punktopia ansehen sollte. Dort kann man allerlei punkrock Abenteuern frönen und es dem „man" mal so richtig zeigen. YEAH! Mein Brujah-Herz will es unterstützen (meine Ventrue-Birne sagt: Ne, guck mal Konto). Man kann sich natürlich auch mit dem erstellen von Mix-Tapes befassen, vielleicht mit Punksongs drauf, wofür sich das Monster Mix Rollenspiel andient. Eventuell sehnt man sich auch mehr nach Roadtrips wie Selbsterkenntnis und sollte sich i'm gonna be ansehen oder man befasst sich mit der Herausforderung Oh No I'm Late to the MCR Concert & I Have an Extra Ticket und verbindet Konzert mit Herzschmerz.
Man kann sich natürlich auch wieder an die Kids (4 bis 12) richten und ihnen mit dem SPACE KIDS RPG unterhaltsamen und lehrreichen Spaß bieten. Eine ähnliche Zielgruppe, wenn auch weniger lehrreich, wähne ich bei dem Space Goblins! Rollenspiel.
Weniger Kinderfreundlich und mehr Cronenberg „Space Pulp" Style wirkt The Bone Age, wo man Aliens bekämpft. Auch Treasures of T'urokk verortete ich in die Richtung und bei UNCONQUERED welches sich als bronzezeitalterige Sword & Sorcery & Sandalen & Sci-Fi Mix bezeichnet erschien mit die Kategorie auch passend.
Daneben erhält das kürzlich finanzierte Trophy Rollenspiel eine Menge Ergänzungsmaterial. Oligarchy ist hierbei mein absoluter Favorite, da man es auch quasi mit „House of Cards"-RPG beschreiben könnte. Spricht mich total an, hab ich unterstützt und kam so auch zum Mutter-Kickstarter. Klare Empfehlung! Schöner wäre es nur, würde es das Magazin auch nach Deutschland versandt geben. Night Reign befasst sich wiederum mit dem umherschleichen und Schandtaten in einer Stadt, womit es mich stark in Versuchung bringt. Es sieht gut aus, das System wirkt spannend, es ist preiswert, ach ich bin dabei. Sunken wiederum bereichert das Trophy Setting um Horror zu See. Ich bin ähnlich versucht wie bei Deep Nightly Fathoms, kann mich aber gerade so zurückhalten.
In der Urban Fantasy Ecke wird mit SMALL TOWN: SKELETONS thematisiert wie man sich in kleinen Städten bis auf die Knochen langweilen kann. Wobei es spielleiterlos und One-Shot basiert ist. Web-Slingers: Into the Worlds-Wide Web wiederum bedient sich nicht so subtil bei Spiderman: Into the Spiderverse und setzt den besten Spidermanfilm der letzten Jahre mit Powered by the Apocalypse und abgefeilter Seriennummer um. Bei THE VIOLET SANCTION wiederum kapiere ich nur das es ein Urban Fantasy Rollenspiel ist und sich mit queerpunk wohl an LGBTQIA+ Personen richtet. Ich verstehe aber den Kickstarter nicht. Die willkürliche Groß-/Kleinschreibung in Texten, die spontanen Hervorhebungen von Buchstaben. Keine Ahnung. Ich krieg davon Kopfschmerzen. Dann gibt es noch Fruitless Existence. Hier spielt man geile Früchte mit Todeswunsch. Das Projekt ist an sich nicht schlimm, aber es war der Punkt wo ich mein persönliches Maß an RPG-Kickstartern erreichte. Vielleicht hätte es geholfen die Killer Tomaten zu erwähnen, tut das Ding aber nicht einmal.
Dementgegen finde ich #Flirtsquad sogar ein recht cooles quasi Larp-Projekt. Welches einem zeigen will wie man so respektvoll (und erfolgreich? Hauptsache respektvoll!) rumflirtet. Sehr Gut! Leider wird es nur in die USA verschickt. Hab es trotzdem unterstützt.
Es gibt daneben natürlich noch viele andere coole Projekte. Wie The Watching Book, welches man als Accessoire und ingame-Artefakt nutzen kann. Ancestry and Culture welches eine interessante Alternative zu der Auswahl der „Race" in D&D 5E bietet. Das Accessible Gaming Quarterly, an RPG Zine beschäftigt sich damit wie man das Hobby inklusiver macht, und ist ein empfehlenswertes wenn auch nicht ganz billiges Zineabo. CRUACH erweitert Casket Lands um coole Sümpfe und Inside Out bietet Gore für etwaige Horror-Rollenspiele.
Diese und viele, viele weitere Zines findet ihr hier:

Englischsprachige Crowdfundings

3 Rollenspiele
3 Drama Rollenspiele
2 Feudale Rollenspiele
4 Märchen Rollenspiele
4 Musik Rollenspiele
2 Space Rollenspiele
3 Space Pulp Rollenspiele
3 Trophy Rollenspiele
4 Urban Fantasy Rollenspiele
1 Larp
5 Settings
2 DCC Magazine
2 D&D 5E Ergänzungsbände
3 Old School Ergänzungsbände
2 Städte Ergänzungsbände
2 Ratgeber
3 Monster
6 Abenteuer

Artikel: https://teylen.blog/2020/02/21/crowdfunding-kurzuebersicht-134-teil-3-von-3-magazine/

"Fahren wir mit dem Zweisitzer oder dem Combi?"
"Ach Schatz, nehmen wir doch das General Utility Non-Discontinuity Augmented Maneuvering System."

Reply

Teylen

39, female

Posts: 444

Re: Crowdfunding Kurzübersichten

from Teylen on 02/21/2020 11:35 AM

Es gibt eine frische Crowdfunding Kurzübersicht #134 – Teil 2 von 3 – Magazine (Zeitraum: 09.02 bis 19.02).

 

Nachdem ich eine Operation hatte, ist diese Kurzübersicht etwas später, und weil Zine-Quest ist, hat sie über 150 Projekte, mit etwas über 70 Spielen. Dementsprechend habe ich sie wieder auf drei Teile aufgeteilt:
Crowdfunding Kurzübersicht #134 – Teil 1 von 3
Crowdfunding Kurzübersicht #134 – Teil 3 von 3 – Magazine

Die Zine Quest beschert eine sehr beachtliche Menge von frischen Rollenspielen. Dirt RPG bietet ein Fantasy-Setting nach der Post-Apokalypse und ein durchaus interessantes W6 System. Ich finde die Beschreibung interessant und optisch macht es etwas her. Wer es weiterhin post-apokalyptisch mag, aber schon immer mal Geschichten um Schlangenleute weben wollte, der wird bei Snake People bedient. Das narrative Spiel ist für mich trotz schrägen Ansatz interessant. Das Snakeyes Gaming System bietet wiederum weniger Setting, als ein nettes kleines System für die Gestaltung von eigenen Runden. Halt mit den Fokus auf dem 1er-Pasch.
Wer lieber ein Rollenspiel im Stil von Westworld, aber dem Charm des Great Gatsby hat, der sollte ein Blick auf The Gaslight Club haben. Als Fan der Serie, und mit meinen Gefallen am Blades in the Dark System konnte ich nicht widerstehen und empfehle es. Vielleicht mag man aber auch eher das Traumschiff, dann sollte man sich The Love Ballon anschauen. Ein spielleiterloses System um die Wirrungen auf Kreuzfahrtreisen. Nun, oder man mag im Stil der Versteckten Kamera und anderen Prankshows im Rollenspiel Leute reinlegen, dann sollte man sich das Forged in the Dark Spiel Funny Freakout ansehen.
Vielleicht mag man auch eher Fantasy. Dann erlaubt einen i'm sorry did you say street magic sowohl magisch geprägte Städte zu entwerfen, als auch sie zu erkunden. Wobei es spielleiterlos, genre-agnostisch und Vignetten wie Kampagnen geeignet ist. Cool. ALL SKATE FANTASY wiederum bietet normale, heroische Fantasy, und ist spielleiterlos. Das ganze richtet sich an Party People, wobei ich vermute das es ein Bier & Pretzel Spiel ist. Dump Quest wiederum hat einen Spielleiter, man kann es wohl beim spielen zerstören und setzt auf einen interessanten „ad-libbing"-Aspekt. Heißt, der Spielleiter gestaltet das Spiel entlang verschiedener Wörter die von den Spielern eingeworfen werden.
Horror? Ist zumindest das Wort unter dem ich die nächsten drei Spiele zusammenfasste. Grey Seas Are Dreaming Of My Death nutzt die Werke von William Hope Hodgsons als Inspiriation. Heißt, man setzt sich mit übernatürlichen Horror auf hoher See auseinander. Wobei es sich als One-Shot Spiel andient. Bei THEY FEED ON FEAR wiederum spielt man selbst die Monstern. Kreaturen welche sich durch die Angst anderer ernähren. Was so atmosphärisch umgesetzt ist, dass ich zunächst gar keine Assoziationen zu Monsters Inc. hatte. In der Filmreihe für Kinder heißt es wohl eher DON'T LOOK. Womit wir zu einem Horror-Rollenspiel kommen, bei dem die Angst der Charaktere diese am Leben hält. Auch wenn sie sich den Horror – wie der Titel bereits sagt – nicht so direkt anschauen können. Bei allen drei Spielen bin ich durchaus versucht.
Ebenfalls in gewisserweise Horror, aber doch eher Meta, ist Corruption of the Black-Hearted. Ein Spiel bei dem man Personen spielt die sich vielleicht für Helden halten, aber dabei sind zu weit zu gehen. Ein interessantes OSR Spiel mit einen faszinierenden Twist. Noch meta'rer wird es mit Disk Horse#1: Off to the Races. Das Spiel das quasi PbtA verwendet setzt sich im Spiel mit der Fasziniation der Gestaltung von Rollenspielen auseinander. Was mir durchaus ein wenig Kopfzerbrechen bei der Visualisierung bereitet. Nun, und am meta'igsten ist es dann wohl ein Rollenspielzine über das tauschen von Rollenspielzines zu machen – also die Prämisse von In Our Own Wor(l)ds. Uff, ein wenig sehr verwirrend.
For the Honor wiederum ist nicht verwirrend, sondern schaut aus wie She-Ra, hat die Hälfte des Slogan von She-Ra und ist von She-Ra inspiriert. Was das spielleiterlose Spiel auch ganz direkt zu gibt und durch den Style erkennen lässt. Klare Empfehlung. Auch Princess World hat sich eine Portion Inspiration bei She-Ra abgeholt, und bietet ein Spiel rund um rockende Prinzessinnen welches PbtA basiert ist. Auch sehr cool.
Nach soviel Farbe, zurück in die kälte des Weltraums, hin zur Science Fiction. In INVOCCULTAS – Conduits of the Void spielt man Space-Kultisten die es für eine gute Idee halten uralte Götter versuchen zu erwecken. Was als Grundlage für SciFi Horror dient und kartenbasiert umgesetzt wurde. Mir gefällt Stil und Mechanik. YourVerse wiederum erlaubt es eher sich das eigene Science Fiction Universum selbst zu gestalten und bietet hierfür ein allgemeines System. Ein solideres Setting bietet da wiederum das W12 basierte Terranary. Wo man sich mit allzumenschlichen, galaktischen Intrigen befasst. Nu und wenn man ein Spiel für Solo-Erlebnisse oder für mehr Leute haben mag, sollte man einen Blick auf Science Vessel of Dr. Uaerom werfen.
Vielleicht mag man auch eher die Situation von Tieren erkunden. Beispielsweise in dem man in Winter Harvest versucht sich als Tier ein Heim aufzubauen, eine Gemeinschaft zu schaffen und sich ums Futtern zu kümmern. Es könnte natürlich auch sein, dass man trotz letzter Woche noch nicht genug von Tauben hat. Dann sollte man zu Dirty Town greifen. Wo man die Ratten der Lüfte spielt. Ratten fühlen sich da wohl wo Ungeziefer ist, und wer Ungeziefer spielen mag wird mit Hivesworn: Queensfall bedient.
Mitunter mag man aber auch mal ganz normale Urban Fantasy spielen. Hierbei empfehle ich allen voran Draculola! Ein Rollenspiel aus Österreich, welches sich an Kinder – und junggebliebene richtet – bei dem man Vampire und andere „Monstern" spielt. Allerdings nicht böse welche, sondern solche die versuchen die Welt etwas besser zu machen. Was mich persönlich an Serien wie „Der kleine Vampir" erinnert oder Rollenspiele wie „Golden Sky Stories". Das Zine hat mich absolut begeistert, ich bin dabei und mag es absolut empfehlen! Dementgegen bietet Mundane Lost schon gewöhnlichere Urban Fantasy. Soweit man in den 50ern auf gewöhnliche Art und Weise verloren gehen kann. Das PbtA-inspirierte Spiel schaut aus wie Outer Limits und ist durchaus interessant. Bei Heaven Has No Taste; And Other True Statements wiederum spielt man Engel und Dämonen die es auf die Erde verschlagen hat, und die sich dort mitunter verlieben. Quasi der perfekte Plot für eine CW-Serie und recht nett aufgemacht.
Vielleicht sagt ihr euch auch: „Ein Rollenspiel in einem 30 bis 60 Seiten Zine? NUR eins? Wie kann das sein?!". In dem Fall bietet euch StoryHunter Alphas gleich 4 Rollenspiele. Wobei man ja auch nicht immer andere Spieler hat, in dem Fall kann man drei verschiedene Solo-Spiele mit Alone On A Journey unterstützen. Das, oder man gönnt sich mit Sedentary Dances gleich 7 kurze, Gedicht-basierte Spiele. Eventuell reichen auch nur zwei mit This Thing We Started/The Brokenhearted? Wer weiß.
Es gibt danach auch noch super viele andere Projekte. Wie das Light of the Setting Sun Western Setting, Artifices, Deceptions & Dilemmas zum einbauen in eigene Abenteuer oder System Ergänzungszines wie The Era Zone 2020.
Diese und viele weitere Projekte findet ihr hier:

Englischsprachige Crowdfundings

3 Rollenspiele
3 TV-Drama Rollenspiele
3 Fantasy Rollenspiele
3 Horror Rollenspiele
3 Meta Rollenspiele
2 Prinzessinnen (She-Ra) Rollenspiele
4 Science Fiction Rollenspiele
3 Tier Rollenspiele
3 Urban Fantasy Rollenspiele
4 Rollenspiel Sammlungen
3 Settings
2 Welten- & Städtebau
2 Western Magazine
5 Ergänzungsbände
5 System-Ergänzungsbände
2 Abenteuer
4 D&D 5E Abenteuer
2 Hexcrawl Abenteuer

Artikel: https://teylen.blog/2020/02/21/crowdfunding-kurzuebersicht-134-teil-2-von-3-magazine/

"Fahren wir mit dem Zweisitzer oder dem Combi?"
"Ach Schatz, nehmen wir doch das General Utility Non-Discontinuity Augmented Maneuvering System."

Reply
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  5279  |  »  |  Last

« Back to previous page